27. August 2015

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen hallohallo

  1. Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf und die Lieferung von Waren durch unser Unternehmen.

 

EGR Vertriebs- und Handels GmbH
i.v hallohallo
Erdbergstraße 52-60/3/4
1030 Wien, Österreich
E-Mail: info@hallohallo.at
Telefon: +43 (1) 602 77 77 43
Fax: +43 (1) 602 77 77-19

 

Der Verkauf von Waren erfolgt an Verbraucher mit Wohnsitz in Österreich und Deutschland. Mit dem Anklicken der Checkbox im Warenkorb vor Abgabe der Bestellung „Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert“, erklärt sich der Käufer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden. Unsere Angebotspalette ist unverbindlich. Alle Angebote auf unserer Website sind freibleibend, unverbindlich und nur erhältlich solange der Vorrat reicht.

 

  1. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

Wenn Sie das gewünschte Produkt ausgewählt haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons [in den Warenkorb] in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons [Warenkorb ansehen] unverbindlich ansehen. Die Produkte können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons [Dieses Produkt Entfernen] wieder aus dem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie den Button [Weiter zur Kasse]. Bitte geben Sie dann Ihre Daten ein. Bei Erstbestellung ist eine Registrierung als „Neuer Kunde“ nicht erforderlich. Aber durch Ihre Anmeldung bei uns sind Sie in der Lage schneller zu bestellen, kennen jederzeit den Status Ihrer Bestellungen und haben immer eine aktuelle Übersicht über Ihre bisher getätigten Bestellungen. Für weitere Bestellungen genügt die Eingabe des vom Benutzer bei der Erstregistrierung festgelegten Logins und Passwortes (Wenn Sie als Gast bestellen möchten füllen Sie die Pflichtfelder aus und lassen Sie die Passwortfelder bitte einfach leer.) Nach Eingabe Ihrer Daten und Auswahl der Art der Zahlung und Lieferung gelangen Sie über den Button [Weiter] zur Bestellseite, auf der Sie Ihre Eingaben nochmals überprüfen können. Durch Anklicken des Buttons [„kostenpflichtig bestellen“] schließen Sie den Bestellvorgang ab. Eine automatische Empfangsbestätigung wird per E-Mail zugeschickt, in welcher die Bestellung nochmals aufgeführt wird und die Sie über die Funktion „Drucken“ ausdrucken können (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat. Der Bestellvorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browsers abbrechen.

 

  1. Vertragssprache

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst, Dateninformationen und Beschwerdeerledigung werden in deutscher Sprache angeboten.

 

  1. Preise und Versandkosten

Die Preise gelten zum Zeitpunkt der Bestellung inklusive gesetzlicher MwSt. zuzüglich aller mit dem Versand entstehenden Spesen. Sie sind vor Vertragsschluss im Warenkorb und danach in einer, an den Kunden übersendeten Vertragsbestätigung ersichtlich. Sollten im Zuge des Versandes Export- oder Importabgaben fällig werden, gehen auch diese zu Lasten des Bestellers (Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Zollamt). Irrtum und Eingabefehler vorbehalten.

 

Die Versandkosten entnehmen Sie bitte hier: www.hallohallo.at/versandkosten

Die Versandkosten werden dem Käufer auch im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

 

  1. Widerrufsrecht – neue EU Richtlinien seit 13.06.2014

Das Jahr 2014 brachte für die Betreiber von Online-Shops erhebliche Änderungen mit sich. In dem Bestreben das Widerrufsrecht in Europa einheitlich zu gestalten, hat der europäische Gesetzgeber die Verbraucherrechterichtlinie erlassen:

 

  1. Ab dem 13.06.2014 gilt eine europaweite einheitliche Widerrufsfrist von 14 Tagen. Die maximale Widerrufsfrist beträgt bei nicht ordnungsgemäßer Belehrung nun 12 Monate und 14 Tage. Ab dem 13.06.2014 fällt die Möglichkeit weg, dass Widerrufsfrist durch ein Rückgaberecht zu ersetzen. Seit dem ist für die Ausübung des Widerrufsrechts zwingend eine eindeutige Erklärung des Kunden erforderlich. Aus dieser Erklärung muss hervorgehen, dass der Kunde sein Widerrufsrecht ausübt – und nicht etwa Mängelgewährleistungsrechte geltend macht. Die bloße Rücksendung der Ware wird nicht mehr ausreichen.
  1. Der Wiederruf des Verbrauchers kann, ohne Angaben von Gründen, ab dem 13.06.2014 auch mündlich z.B. per Telefon erfolgen. Bislang war die Ausübung des Widerrufsrechts an die Textform, also Brief, E-Mail oder Fax, gebunden.
  2. Die Lieferkosten sind ab dem 13.06.2014 bei Ausübung des Widerrufsrechts durch den Verbraucher nur in der Höhe des günstigsten angebotenen Standardversands zu ersetzten. Wählt der Verbraucher eine teurere Versandart bei Kauf aus, hat er die Differenz zu den Kosten der Standardlieferung IM Falle des Widerrufs selbst zu tragen.
  3. Die Kosten der Rücksendung bei Ausübung des Widerrufsrechts trägt ab dem 13.06.2014 grundsätzlich der Verbraucher und zwar unabhängig von dem Preis der zurückzusendenden Sache.
  4. Waren, die nicht durch das Paket versandt werden können (Speditionsware) müssen ab dem 13.06.2014 vom Verbraucher zurückgesendet werden. Der Händler ist nicht mehr verpflichtet, Speditionsware beim Verbraucher abzuholen.
  5. Ab dem 13.06.2014 hat die Rückzahlung des Kaufpreises (zzgl. Versandkosten) durch den Händler sowie die Rücksendungen der Ware durch den Verbraucher im Falle des Widerrufs wie folgt zu erfolgen:

Rückzahlung innerhalb von 14 Tagen (nicht mehr 30 Tage wie bisher) ab Zugang einer Widerrufserklärung beim Händler. Die Erstattung des Kaufpreises (zzgl. Versandkosten) muss unter Verwendung desselben Zahlungsmittels erfolgen. Rückversand der Ware innerhalb von 14 Tagen (nicht mehr 30 Tage wie bisher) ab Erklärung des Widerrufs. Die Rückzahlung des Kaufpreises (zzgl. Versandkosten) kann solange verweigert werden, bis der Händler die Ware zurückerhält bzw. der Verbraucher seinerseits zumindest den Nachweis erbracht hat, dass er die Ware an den Händler zurückgesendet hat.

 

  1. Ab dem 13.06.2014 hat der Verbraucher Wertersatz nur zu leisten, wenn der Wertverlust der Ware im Falle des Widerrufs auf einem Umgang mit der Ware zurückzuführen ist, der zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise nicht notwendig war. Über die Verpflichtung gegebenenfalls Wertersatz zu Schulden muss der Händler den Verbraucher- wie bisher- ordnungsgemäß belehren, was durch die neue Muster-Widerrufsbelehrung erfolgt.
  2. Die gesetzlichen Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind erweitert worden:
  3. Das Widerrufsrecht erlischt bei entsiegelten Produkten, die aus Gründen des Gesundheits-oder Hygieneschutzes nicht zur Rückgabe geeignet sind.
  4. Ein Widerrufsrecht besteht nicht, bei der Lieferung von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden.
  5. Ein Widerrufsrecht besteht ebenfalls nicht bei der Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsabschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Im Falle von Kaufverträgen, in denen wir nicht angeboten haben, im Fall des Widerrufs die Waren selbst abzuholen, können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Wenn Sie im Zusammenhang mit dem Vertrag Waren erhalten haben, haben Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Hinweise zum Ausschluss des Rücktrittsrechts:

 

Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind.

 

Hinweise für eine möglichst reibungslose Abwicklung der Rücksendung:

 

Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung beim uns zu melden [E-Mail: info@hallohallo.at oder Telefon: +43 (1) 602 77 77 43], um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

Kunden werden gebeten die Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden und die Ware als frankiertes Paket an uns zurück zu senden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an den Verkäufer zurück gesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Verkäufers, sollte eine andere geeigneten Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

 

  1. Zahlung

Wir akzeptieren folgende Zahlungsarten:

 

  • Nachnahme

GLS ist berechtigt bei der Übergabe das Geld zu kassieren. Für die Nachnahmegebühr wird 9,90 € in Österreich und 19,90 € in Deutschland verrechnet.

 

  • Sofort Überweisung

Der Link führt Sie weiter zu Net-Banking Ihrer Bank. Die Lieferung erfolgt erst nach Zahlungseingang.

 

  • Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express, Diners Club, JCB.)

Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung noch am gleichen Tag. Bei der Kreditkartenzahlung gibt der Kunde folgende Daten an: Karteninhaber, Kartennummer, Kreditkartenunternehmen, Gültigkeitsdatum, CVV-Code.

 

  • PayPal

Noch sicherer und schnell bezahlen mit ihrem PayPal-Konto. Bei Zahlung per PayPal gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

 

 

  1. Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt die gesetzlich geregelten Verzugszinsen einzufordern. Die gesetzlichen Verzugszinsen zwischen Verbrauchern und Unternehmern betragen 5 (fünf) Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

 

  1. Mahn- und Inkassospesen

Der Vertragspartner verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug, die uns zustehenden Mahn- und Inkassospesen soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig und im Verhältnis zur Forderung angemessen sind, zu ersetzen, wobei er sich im Speziellen verpflichtet, im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros die uns dadurch entstehenden Kosten, soweit diese nicht die Höchstsätze der Inkassobüros gebührenden Vergütungen überschreiten, zu ersetzen. Sofern wir das Mahnwesen selbst betreiben, verpflichtet sich der Schuldner, pro Mahnung einen Betrag von EUR 12.-, sowie für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr einen Betrag von EUR 5.- jeweils zu bezahlen.

 

  1. Annahmeverzug

Wurde die ordnungsgemäß gelieferte Ware nicht vom Besteller übernommen sind wir nach erfolgloser Nachfristsetzung berechtigt, die Ware bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von 1 % des Bruttorechnungsbetrages pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen. Gleichzeitig sind wir berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen, oder nach Setzung einer angemessenen, mindestens zwei Wochen umfassenden Nachfrist, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

Nach unserer Wahl können wir entweder einen pauschalierten Schadenersatz in der Höhe von 15% des Bruttorechnungsbetrages oder den tatsächlich entstandenen Aufwand vom Besteller einfordern.

 

  1. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

 

  1. Datenschutz

Wir verarbeiten personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

 

Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Mailadresse, Straße, Postleitzahl, Ort, Telefonnummer) werden von uns zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Verkäufer über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

 

Sollten Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, wenden Sie sich bitte schriftlich an uns per Email. (info@hallohallo.at)

 

  1. Gewährleistung und Haftung

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sie begrenzt sich auf die gesetzliche Frist von 24 Monaten ab der Warenübernahme durch den Käufer oder bei Dienstleistungen mit dem Abschluss der Dienstleistung. Bei berechtigt beanstandeten Mängeln wird entweder kostenloser Ersatz oder Verbesserung vorgenommen, wofür eine angemessene Frist einzuräumen ist. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug etc.), dann hat der Käufer Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, Aufhebung des Vertrages (Wandlung). Auftretende Mängel sind möglichst bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden bekannt zu geben, wobei ein Unterlassen der Bekanntgabe bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden durch einen Verbraucher keinen Einfluss auf dessen Gewährleistungsansprüche hat.

 

Unser Unternehmen haftet ausschließlich nur für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Der Ersatz von Mangel Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen. Unser Unternehmen als Betreiber des im Impressum genannten Webshops erbringt die Leistungen mit größter Sorgfalt, haftet aber nicht für die von Dritten zur Verfügung gestellten bzw. von Dritten bezogenen Leistungen.

 

  1. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt das österreichische Recht. Die Vertragspartner vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nur die Zuständigkeit des Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt; dies gilt nicht für Rechtsstreitigkeiten, die bereits entstanden sind.

 

  1. Erfüllungsort für Unternehmergeschäfte

Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Vertrag ist unser Firmensitz.

 

  1. Copyright

Alle Nachrichten, Grafiken und das Design unserer Website dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Kunden und sind urheberrechtlich geschützt.

 

  1. Lieferung

Wir liefern ausschließlich nach Österreich und Deutschland. Die Lieferung erfolgt im Normalfall innerhalb von 3 Werktagen ab der Bestellung bzw. nach Zahlungseingang (bei Überweisung), jedenfalls aber innerhalb der gesetzlichen Lieferfrist von 30 Tagen sofern sich keine Verzögerung durch den Zulieferer oder Produzenten ergibt (hallohallo trifft keine Verantwortung). Sind nicht alle bestellten Artikel sofort lieferbar, werden die sofort lieferbaren umgehend nach Zahlungseingang und weitere sobald diese verfügbar sind, nachgeliefert. (hallohallo ist zu Teillieferungen berechtigt). Die Lieferkosten werden jedoch auch bei Teillieferung nur einmal pro Bestellung verrechnet. Schadenersatzansprüche bezüglich Lieferausfälle sind ausgeschlossen.

Wenn der Unternehmer die Ware übersendet, geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine vom Unternehmer vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über. Mangels anderer Vereinbarung erwirbt der Verbraucher zugleich mit dem Gefahrenübergang das Eigentum an der Ware.